Schlossführung mit allen Sinnen
01_eroeffnung
02_eroeffnung
allmann
chappeloise
chappeloise2
fuehrung
hungaresca0
hungaresca1
hungaresca2
hungaresca3
hungaresca4
kinderpaar
rcepka
v_1
v_2
v_3
v_4
v_Gruppenbild2
x_musikgruppe
 


Schlossführung mit allen Sinnen
Bilder: M. Faltenbacher
23.02.2008


Sulzbacher Zeitreise

Schlossführung mit Musik und Tanz der Renaissance

Sulzbach-Rosenberg. (srz) Eine Schlossführung der besonderen Art erwartet die Besucher am Sonntag, 5. Juni, in Sulzbach-Rosenberg. Unter dem Motto "Auf den Spuren der Pfalzgrafen" erfahren sie nicht nur Interessantes aus über 1200 Jahren Schlossgeschichte, sondern sie werden bei Musik und Tanz des 16. Jahrhunderts mit allen Sinnen ins Zeitalter der Renaissance zurückversetzt.

Damals gehörte Sulzbach zum Fürstentum "Pfalz-Neuburg", das 1505 neu gegründet worden war. Dieses Ereignis wird mit der diesjährigen Landesausstellung in Neuburg a. d. Donau gewürdigt, zu der das Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg die Schlossführungen als Begleitveranstaltung anbietet.

Sulzbach ging damals erste eigene Wege, als Pfalzgraf Ottheinrich II. ab 1582 in Sulzbach residierte und das Schloss ausbauen und erweitern ließ. Sein Großneffe Christian August erlangte schließlich 1656 die Eigenständigkeit Pfalz-Sulzbachs. Er gilt als der bedeutendste unter den Sulzbacher Pfalzgrafen, deren letzter Karl Theodor sogar zum bayerischen Kurfürsten aufstieg.

Die künstlerische Umrahmung der Schlossführungen übernehmen der Tanzkreis "Laetissime saltemus" sowie ein Ensemble der Städtischen Sing- und Musikschule, beide in historischen Kostümen. Schlossführungen sind um 14.30, 15.15, 16 Uhr.

Anmeldung bis 3. Juni im Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg (Tel. 09661/ 510 131). Treffpunkt ist im Oberen Schlosshof. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro (Kinder bis 18 J. frei). Die Veranstaltung wird am 16. Oktober noch mal wiederholt.