Stiber Home Laetissime Saltemus Comitas Sulczpach Märchen-Tanja die Erzählende
    

Bekanntmachung: 23.07. Laetissime Saltemus Kastenbauerhaus -- 19.-21.08.16.Cave Gladium Furth i.Wald -  17.-18.9.16 Stollenfest Bergbaustollen Max

Hammereinigungsurkunde vom 7. Januar 1387 

(Foto in natürlicher Größe vom Original im Archiv der Stadt Amberg.) 

Die Hammereinigungsurkunde wurde geschlossen am Montag vor St. Erhardts Tag (7. Januar 1387) zwischen dem Rat der Bergstädte Amberg und Sulzbach und Hammermeistern (Eisenhüttenbesitzern) der Oberpfalz und Nürnbergs. 

Gesiegelt wurde das Vertragswerk von den beiden genannten Bergstädten und 68 Eisenhüttenherren. Dieses einzigartige Dokument ist auf deutschen Boden der älteste Interessenvertrag zwischen Bergbau und Eisenhütten. 

Durch diesen Vertrag, den die vertragsschließenden Parteien aus eigener Machtvollkommenheit abschlossen - die Landesherren Pfalzgraf Friedrich, Pfalzgraf Rupprecht der Ältere und Pfalzgraf Rupprecht der Jüngere bestätigten den Vertrag lediglich - erhielt das Eisenhüttenwesen im Raum der Oberpfalz für fast 300 Jahre die Selbstverwaltung. Dieses schloss auch die arbeitsrechtliche Seite der beschäftigten Hammerschmiede mit ein.

 Eigene Hammergerichte in den Städten Amberg und Sulzbach, 1387 auch in Nürnberg, als Sitz von "Eisenrevieren" entschieden in Arbeitsstreitigkeiten zwischen Hammerschmieden und ihren Brotherren, den Hammermeistern. 

Die Hammereinigung von 7. Januar 1387 mit mehr als 43 Statuten ist zugleich das älteste Kartell, das die deutsche Wirtschaftsgeschichte kennt.

zurück

Fragen oder Kommentare
zu dieser Website an: 
Webmaster
powered-by.gif (1894 Byte)
Copyright © 2001-05
HG Stiber Faehnlein
Stand: 25. April 2016     

ST3
ST2

  Stiber-Fähnlein auf Facebook            

      

 

 
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.